Veranstaltungen

12. & 13.08.2019 Weiterbildungskongress A&PE

0 Kommentare

12. - 13.09.2019 - Lernwelten - 19. internationaler wissenschaftlicher Kongress für Pädagogik der Pflege- und Gesundheitsberufe

Mission Statement

Lernwelten ist der Leitkongress für die Forschenden in der Pflege und den Gesundheitsberufen der  deutschsprachigen Ländern. Der Kongress versteht sich explizit als Wissenschaftskongress mit dem Anspruch des Dialogs mit anderen Berufsgruppen und möchte disziplinäre Grenzen aufbrechen sowie den Wissenstransfer in die Praxis befördern. Er ist unabhängig von Verbänden, Gesellschaften und industriellen Drittmittelgebern, steht für Diversität in den Gesundheitsberufen und versteht sich als Forum für die Nachwuchsförderung.

 

Zentrale Aspekte des Kongresses sind:

  • Präsentation und Diskussion wissenschaftlicher Befunde auf hohem Niveau
  • Wissenstransfer in die Praxis, Praxis-Theorie-Diskurse und ein Dialog auf Augenhöhe
  • Offenheit gegenüber verwandten Disziplinen und die Perspektiven anderer Berufsgruppen
  • Connecting People: Akteure aus den deutschsprachigen Ländern vernetzen
  • Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses über besondere Veranstaltungsformate

 

Zielgruppen

Der Kongress spricht folgende Zielgruppen an:

  • Lehrende in den Gesundheitsberufen aus dem deutschsprachigen Raum
  • Wissenschaftrler/innen
  • Young Scientists, Promovend/innen
  • Praktiker/innen aus Klinik, Spitex, ambulanter Pflege, Altenpflege etc.

 

Kongressorte und –sprachen

 

Der Kongress findet jährlich an Hochschulen in Deutschland, Österreich bzw. der Schweiz statt. Kongresssprache ist deutsch, englischsprachige Einreichungen und Vorträge sind möglich und explizit erwünscht. Hochschulen und Institute aus dem deutschsprachigen Raum sind aufgefordert, sich in den Kongress einzubringen.

0 Kommentare

29.08.2019 - Digital lernen in Spitex und Spital - Careum Forum 2019

Die digitale Transforma­tion verändert derzeit nicht nur das Berufs­feld Gesundheit und somit die Lerninhalte, sondern auch Lern- und Lehrwege in der Ausbildung. Dadurch entstehen Herausforderungen und Chancen für die betroffenen Akteurinnen und Akteure. Das Careum Forum 2019 unter dem Leitthema «Digital lernen in Spitex und Spital: Genial oder fatal?» möchte die Versorgungseinrichtungen als digitale Bildungsstandorte in den Fokus nehmen.

Welche digitalen Kompetenzen benötigen Health Professionals?

In Anlehnung an den Careum Dialog 2019 steht die Frage im Zentrum, welche konkreten Auswirkungen die Digitalisierung der Gesundheitsversorgung auf die praktische Aus- und Weiterbildung in den Gesundheitsberufen hat. Ist die digitale Ausbildung in der Praxis notwen­dig? Sind Berufsbild­nerinnen und Berufsbildner in der Praxis gut darauf vorbereitet? Wie viele digitale Kompetenzen benötigen zukünftige Health Professionals?

Anmeldung für das Careum Forum 2019

Melden Sie sich gleich hier für das Careum Forum 2019 an. Die Teilnahme ist kostenlos, um eine verbindliche Anmeldung wird jedoch gebeten. Das Careum Forum 2019 findet am Donnerstag, 29. August 2019 im Careum Auditorium an der Pestalozzistrasse 11 in Zürich statt. Bringen Sie sich bereits jetzt mit ein und senden Sie uns Ihre Fragen für die Podiumsdiskussion mit der Anmeldung.

Programm

 

15.15 Uhr

Begrüssung
Prof. Dr. Michael Gysi, CEO Careum Stiftung

15.20 Uhr

Digitalisierung in der Berufsbildung: Top oder Flop?
Dr. Sylvia Kaap-Fröhlich, Leiterin Careum Bildungsentwicklung
Prof. Dr. Ines Trede, Leiterin Observatorium, Eidgenössisches Hochschulinstitut für Berufsbildung EHB

15.45 Uhr

Immer weniger Zeit für Bildung in der Praxis?
Digitalisierung schafft wertvolle Ressourcen

Dr. Eva-Maria Panfil, Leiterin Bildung Pflege und MTTB, UniversitätsSpital Zürich

16.15 Uhr

Pause

16.30 Uhr

Podiumsdiskussion mit Aktivität des Publikums
Welche Chancen und Risiken ergeben sich durch die digitale Transformation für die Bildung in der Praxis?

18.00 Uhr

Schlussworte und Ausblick
Dr. Sylvia Kaap-Fröhlich, Leiterin Careum Bildungsentwicklung
Fabio Feubli, Chief Digital Officer Careum Stiftung

18.15 Uhr

Apéro riche im Foyer

0 Kommentare

23.11.2019 - Gesundheitswesen und Berufsbildung heute: Werte im Wandel?

Samstag, 23. November 2019 / 9.00 - 16.00 Uhr

 

Vermitteln wir in den aktuellen Ausbildungsprogrammen am ZAG viel Wissen aber wenig Werte? Wenn ja, was wären denn diese „Werte im Wandel“ in der Pflege und wie vermittelt man Werte? Leistet die Pflegewissenschaft in Bereich der Wertedebatte ihren nötigen Beitrag? Ging bei den Bildungsreformen in den letzten Jahren nicht auch immer ein Stück humanistische Wertevermittlung verloren? Diesen und ähnlichen Fragen möchten wir im Rahmen der ZAG Fachtagung 2019 nachgehen.

 

Am Vormittag starten wir mit zwei Hauptreferaten. Das erste Hauptreferat wird von Herrn Stefan Fuchs gehalten. Stefan Fuchs ist Berufsschullehrer mbA am ZAG und absolvierte ein Studium zum MAS Applied Ethics. Er bezieht sich auf den Wertewandel in Ausbildung und Pflege.

 

Zum zweiten Hauptreferat begrüssen wir Frau Prof. Dr. med. Dr. phil. Nikola Biller-Andorno. Frau Biller-Andorno ist Direktorin am Institut für Biomedizinische Ethik und Medizingeschichte der Universität Zürich. In ihrem Referat stellt sie Überlegungen zur Frage „Wieviel Ökonomie braucht die Gesundheitsversorgung – und welche?“ an.

 

Am Nachmittag können Sie zwei Workshops aus einem Angebot von insgesamt fünf Workshops auswählen.

 

Die Workshops nehmen folgende Themen auf:

1. Workshop:    Transkulturelle Kompetenz in der Theorie und Pflegepraxis - Eine Reflexion

2. Workshop:    Aus-gebildet - Wertebildung bei Erwachsenen

3. Workshop:    Wertewandel in der Ausbildung und Pflege

4. Workshop:    Vom nicht bemerkten zum erfahrbaren, bewussten Wertewandel

5. Workshop:    Innere Stärke in Zeiten des Wertewandels

Die Fachtagung wird vom Forumtheater agora begleitet.

Wir freuen uns, Sie an der Fachtagung begrüssen zu dürfen.

0 Kommentare