Veranstaltungen

12.05.20 - InnovationsSkills: Die Tagung zur Innovation der Berufsbildung in der Schweiz

Wie erneuern wir die Berufsbildung? Wie erneuert die Berufsbildung die Arbeitswelt?

Mit den «InnovationSkills» organisiert das EHB die nationale Impuls-Veranstaltung für die Berufsbildung zum Thema Innovation.

Neben Expertinnen und Experten des EHB wird Prof. Dr. Gian-Luca Bona, CEO der Empa, zu den Herausforderungen und Chancen der Innovation sprechen. Höhepunkt der Veranstaltung ist die Verleihung des ENTERPRIZE 2020 unter dem Patronat von Bundesrat Guy Parmelin, Vorsteher WBF.

Wir präsentieren und diskutieren Innovation aus Sicht der Politik, der Wirtschaft, der Bildung und der Forschung zur Stärkung eines gemeinsamen Verständnisses und zur Vorstellung praktischer Ansätze aus der Berufsbildung.

Wir freuen uns auf eine spannende Veranstaltung mit Vertreter/innen der Verbundpartnerschaft Berufsbildung aus der ganzen Schweiz und interessierten Teilnehmenden aus dem Ausland.

 

Dienstag, 12. Mai 2020
09.00 Uhr bis 17.30 Uhr
Eventfabrik Bern

0 Kommentare

27.03.20 - BGS - Tagung 2020 - Nice to have oder pädagogische Chamions-League

Download
BGSTagung2020_Flyer_de.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.9 MB
0 Kommentare

16.01.20 - Willkommen auf dem Holodeck - Lernräume der Zukunft

Der digitale Wandel macht nicht vor Kursräumen halt. Digitale Kursangebote oder digitale Kursunterstützungen boomen. An der eidgenössisch-technischen Hochschule in Lausanne (EPFL) ist ein Zentrum entstanden, in dem Start-ups die Zukunft nicht mehr nur planen, sondern konkret an digitalen Lern-/Lehr-Applikationen arbeiten: der Swiss EdTech Collider. Aber auch Giganten wie Apple sehen riesiges Potenzial in der Zusammenführung von digitaler Technologie und Lernen.

Die Tagung wirft einen Blick auf die bereits vorhandenen technologischen Möglichkeiten und wagt gleichzeitig Prognosen für die Zukunft, dies durchaus mit einer kritischen Note.

Was Lernen der Zukunft sein könnte, skizzieren unter anderem Ricarda Reimer, Leiterin der Fachstelle Digitales Lehren und Lernen in der Hochschule sowie Leiterin der E-Learning Kontaktstelle an der FHNW, Roman Brügger, Managing Director des Swiss EdTech Colliders und Damian Miller von der Pädagogischen Hochschule Thurgau.

In Break-Out-Sessions mit Workshops bekommen Sie die Möglichkeit, sich mit neuen Technologien vertraut zu machen und in virtuelle Räume einzutauchen. Zudem erhalten Sie auch Gelegenheiten, eine App zu programmieren und eine Drohne zum Fliegen zu bringen. Sie erfahren also nicht nur hautnah, was digitales Lernen ist, sondern auch, welche technischen und didaktischen Voraussetzungen dafür notwendig sind.

Break-out-Sessions

In zwei Break-out-Sessions mit jeweils vier Workshops haben Sie Gelegenheit, virtuelle Schulungsräume kennenzulernen, das Potenzial von Lernspielen zu testen oder ganz einfach selbst eine Lern-App zu programmieren.

Christoph Bosshard, Bildungsmanager/Blended Learning bei Swissmem führt Sie in den virtuellen Kursraum des Branchenverbands ein.

David Guevara, CEO des Start-ups «Elever» präsentiert Ihnen das Potenzial von Gamified Micro-Education (auf Englisch).

In einer Coding-Session mit SWIFT Playground haben Sie die Möglichkeit, Ihre eigene Lern-App in 30 Minuten zu programmieren.

Thomas Rittmann, Kursleiter IT, Klubschule Zürich, zeigt, wie das Lernen der Zukunft in den Kursraum integriert werden kann.

02./03.09.2020 20 Jahre Lernwelten 2020

Ein Blick zurück nach vorn

Wir freuen uns, Sie vom 2. - 3. September 2020 zu unserem 20. Lernwelten-Kongress nach Frankfurt
(Universität Frankfurt, Campus Westend, IG-Farbenhaus) einzuladen.

 

Reichen Sie bis zum 20.03.2019 Ihren Beitrag ein und seien Sie als Referent/in mit dabei!
Hier geht es zum Call for Abstracts.

0 Kommentare

13./14.02.2020 - Careum Dialog - Soziale Roboter im Gesundheitswesen

Die Careum Stiftung veranstaltet am 13. und 14. Februar 2020 den Careum Dialog im Careum Auditorium in Zürich. Die Veranstaltung will aufzeigen, wie intelligente Technologien nicht nur die Arbeit von Pflegefachkräften verändern, sondern auch den Bedürfnissen von pflegebedürftigen Personen und deren Angehörigen gerecht werden. Gemeinsam mit den Teilnehmenden sollen Pflegeszenarien für 2025 erarbeitet werden, die auch wichtige ethische Aspekte in den Blick nehmen.

Unter dem Leitthema «Soziale Roboter im Gesundheitswesen» werden am Careum Dialog 2020 folgende Fragen diskutiert:

  • Was macht Roboter sozial?
     
  • Was können soziale Maschinen heute schon?
     
  • Welche ethischen Fragen stellen sich bei sozialen Robotern?
     
  • Wie lernen Maschinen, menschliche Emotionen zu deuten?
     

Fortsetzung der Diskussion zur digitalen Transformation

Damit setzt Careum die Auseinandersetzung mit Fragen der digitalen und technologischen Transformation im Gesundheitswesen fort. So stand am Careum Dialog 2019 etwa die Frage im Zentrum, wie die digitale Transformation die Bildung der Berufe im Gesundheitswesen revolutioniert. Daraus entstanden ist ein Working Paper mit Postulaten und Handlungsempfehlungen.

Am Careum Dialog werden – eng am Stiftungszweck angebunden – besonders die Auswirkungen auf die Aus-, Fort- und Weiterbildung betrachtet. Richtungsweisend hierfür ist die mit den Teilnehmenden am Careum Dialog 2018 partizipativ erarbeitete Erklärung zur digitalen Transformation in der Pflege.

 

Eingeladen sind 70 wichtige Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger aus der Schweiz, Deutschland und Österreich. Dazu gehören Vertreterinnen und Vertreter aus den Gesundheits- und Bildungsministerien sowie aus Gesundheits- und Bildungsinstitutionen und dem Sozialsektor, Vertreterinnen und Vertreter aus Wirtschaft, Recht und IT sowie wichtige Akteurinnen und Akteure im Bildungs- und Gesundheitswesen wie Studierende, Patientinnen und Patienten sowie Vertretungen von Berufsverbänden, aus Wissenschaft und Forschung, Stiftungen und Think Tanks.

0 Kommentare